Volle Transparenz für Mieter, Käufer und Besitzer

Energiepass: Warum?

energiepass ,warum,informationen

Der Energiepass deckt auf: Verschleudern Sie Energie?

Mieter und Käufer atmen auf: Der Energiepass für Häuser enttarnt versteckte Energiekosten.

Beim Kauf von Haushaltsgeräten oder Autos sind Angaben zum Energieverbrauch längst selbstverständlich. Aber bei Häusern fehlt meistens eine objektive Vergleichsmöglichkeit.

Wie viele Mieter oder Hauskäufer fühlten sich wegen der teuren Energiekosten schon "abgezogen"! Damit ist es jetzt vorbei. Der Energiepass macht den Energieverbrauch von Häusern vergleichbar. Energiekosten sind damit keine Überraschung mehr, Hauseigentümer verfügen über ein Qualitätssiegel. Der Energiepass besagt aber auch, welche Modernisierungs­maßnahmen in Frage kommen. Für Immobilienbesitzer ist der Energiepass für Häuser ein Qualitätssiegel.

 

Schon gewusst?

Raumheizung und Warmwasserbereitung machen in Deutschland ein Drittel des gesamten Primärenergie-Verbrauchs aus. Ein riesiges Einsparpotenzial von Energie liegt also bei den Millionen von Altbauten. Eine Faustregel besagt, dass ein Altbau nach energieeffizienter Modernisierung zwei Drittel weniger Energie benötigt!

Besucher dieser Seite interessierte auch



Zu hohe Energiekosten im Unternehmen?

Unternehmen können bis zu 30% Energie sparen: Andere Unternehmen machen es vor. Jetzt mehr erfahren über die Möglichkeiten der Energieeffizienz in Unternehmen [mehr erfahren]




Studie: Wer ohne Energieberater saniert, zahlt am Ende drauf

Das renommierte Meinungsforschungsinstitut Forsa hat 1000 Haushalte nach ihrer Sanierung befragt. Das Ergebnis ist alarmierend: Ohne Vor-Ort-Energieberatung wurden kaum Einsparungen erreicht [mehr erfahren]

Tagcloud zu "zum energiepass"
News
Wohnung, Eigentumswohnung, kauf, schlüssel, makler, besichtigung

Der Kauf einer Eigentumswohnung ist für viele eine Lebensentscheidung. Deshalb sollten Sie einen...
[mehr]

weitere News




Video
TV-Tipps
Interview
Wann lohnt
sich eine
energetische
Sanierung?
´

Ein Interview mit Eberhard Hinz, Experte für nachhaltigen Wohnungsbau.
[mehr]