Mit der alten Heizungsanlagen 10 Prozent Energie sparen

Mit einer alten Heizung ist es wie mit einem alten Auto: Sind die Verschleißteile ersetzt, ist alles richtig eingestellt, stimmt auch der Spritverbrauch wieder. Der erst Schritt ist eine Fehlerdiagnose....[mehr]

Next

Würden sich die Deutschen um ihre Heizungen genauso so gut kümmern wie um ihre Autos, wäre der Heizungs-Energieverbrauch in Deutschland deutlich geringer. Denn alte Heizungen verbrauchen nicht nur, sondern verschleudern regelrecht die kostbare Heizenergie. Typische Energiefresser sind schlecht eingestellte Brenner, überdimensionierte Heizkessel, ungeregelte Heizungspumpen und zu alte Thermostate an den Heizkörpern.

Heizung prüfen

Fachleute bekommen leicht heraus, wie es um eine alte Heizung steht: Dafür wurde der „Heizungs-Check“ entwickelt, ein Standard-Prüfverfahren, das alle Bestandteile der Heizung einschließt. Ist der Kessel überdimensioniert und falsch geregelt? Sind die Rohrleitungen gedämmt? Funktioniert das Abgassystem optimal? Sind die Thermostate auf der Höhe der Zeit? Der Check durch einen Fachbetrieb kostet nur um die 100 €, mit einem Zuschuss vom Energieversorger sogar nur 50 €. Erkundigen Sie sich beim Installateur Ihres Vertrauens danach! Eine bedarfsgerechte Überholung und die regelmäßige Wartung der Heizung sparen 10 % Energie ein!  

Lesen Sie dazu:  
Verbrauche ich überdurchschnittlich viel Heizöl?
Verbrauche ich überdurchschnittlich viel Erdgas

Gängige Energiesparmaßnahmen  

Wenn es in den Heizkörpern gluckert, behindert Luft in den Rohren den Durchfluss von Heizungswasser. Dagegen können Sie selbst etwas tun, indem Sie die Heizkörper entlüften. Pfeift es in den Rohren, muss eventuell ein hydraulischer Abgleich vorgenommen werden. Danach werden alle Heizkörper im Haus schön gleichmäßig warm. Darüber hinaus werden eine energiesparende Heizungspumpe eingesetzt und, falls noch nicht geschehen, die Rohre gedämmt. Ganz wichtig: Der Heizkessel-Regler sollte optimal auf Ihre Bedürfnisse eingestellt werden.

 

40 % Energieersparnis: Heizungsaustausch

Heizkessel, die vor dem Stichjahr 1978 eingebaut wurden, müssen sowieso ausgetauscht werden. Aber auch bei jüngeren Heizungen kann es sich lohnen, ein wirklich sparsames System anzuschaffen. Moderne Öl- und Gas-Brennwertkessel sind doppelt so effizient wie die früher üblichen Modelle. Wer nicht nur sparsam , sondern kostenlos heizen will, könnte eine umweltfreundliche Heizung mit Sonnenenergie installieren. Welche Heizung zu einem Haus passt, lässt sich nicht pauschal beantworten. Jedes Haus wurde anders gebaut und hat seinen eigenen Energiebedarf. Fragen Sie daher unbedingt einen Energieberater, bevor Sie sich für eine neue Heizung entscheiden. Unsere Energieberater helfen Ihnen.

Details zum Thema Heizungs-Check
News
Glühbirne, Leuchtmittel, Lampe, E27, LED, Licht, Leuchte

Wenn es um die Beleuchtung im Haushalt geht, lohnt es sich, zweimal hinzuschauen. Wer geschickt...
[mehr]

weitere News




Video
Interview
Wann lohnt
sich eine
energetische
Sanierung?
´

Ein Interview mit Eberhard Hinz, Experte für nachhaltigen Wohnungsbau.
[mehr]


Studie
Beratung vor Sanierung ist wichtig!

Studie deckt auf: Ohne Energieberater zahlt man drauf!
[mehr]


Fachbetrieb für Heizung finden

Kontakt zu unseren geprüften Firmen

Einfach Informieren & Vergleichen