Heizwärme sucht sich typische Wege nach draußen

Wärmebrücken am Altbau

wärmebrücken altbau

Wärmebrücken am Altbau zeichnen sich auf Wärmebildern rot ab.

Wer die Wärmebrücken kennt, kann nachrüsten und sein Haus in den grünen Bereich hebeln.

Wärmebrücken sind auf thermografischen Aufnahmen sehr schön anzusehen: Sie leuchten knallrot. In Wirklichkeit ist damit nicht zu spaßen: Ihre Folgen sind ein erhöhter Energieverbrauch, welcher Umwelt und Geldbeutel schadet. Wärmebrücken fühlen sich drinnen kalt und zugig an und belasten sogar die Gesundheit, weil sie Schimmelpilzen ideale Wachstumsbedingungen geben. Dadurch kann auch die Bausubstanz geschädigt werden. Völlig wegdämmen lassen sich Wärmebrücken leider nicht. Aber der Strom an Heizwärme, der ständig nach draußen fließt, lässt sich durch Wärmeisolierung immerhin drastisch verringern. Kompetente Sanierungs-Fachleute haben die Wärmeströme im Blick und können effektive Maßnahmen dagegen planen.

Wie kommt es zu Wärmebrücken?

Wärmebrücken entstehen durch die Bauweise eines Hauses. Vor allem Gebäude aus den 1970er-Jahren weisen eine im Hinblick auf Wärmebrücken sehr ungünstige Konstruktion auf. Ihre typischen Wärmebrücken sind zum Beispiel Deckenplatten aus Stahlbeton, die in einen Balkon übergehen. Weitere Schwachstellen sind Betonstützen, die das Außenmauerwerk durchbrechen, Rollladenkästen sowie Fensterstürze.

Außendämmung hilft am besten gegen Wärmebrücken

Am besten lassen sich Wärmebrücken durch eine Außendämmung reduzieren. Geschossdeckenanschlüsse im Mauerwerk werden einfach durch die Dämmschicht überdeckt. Bei Innendämmung ist dies nicht möglich - auch daher wird eine Dämmung von innen nur dann empfohlen, wenn es keine Alternative gibt. Eine falsch angelegte Wärmedämmung richtet übrigens wenig gegen Wärmebrücken aus. - Viele Bestandsgebäude aus den 1970er- Jahren und später haben das Problem, dass einfach blind gedämmt wurde, ohne die Wärmebrücken zu berücksichtigen.

 

Tipp

Besitzt Ihr Haus vielleicht schon einen geringfügigen Wärmeschutz? Lassen Sie einen Energieberater prüfen, ob die Dämmung richtig sitzt und welche weiteren Dämm-Maßnahmen für Sie wirtschaftlich sind. Unsere Energieberater helfen Ihnen.

 

[einblenden]Bemerkenswertes zur Wärmedämmung

 

[einblenden]Unsere Praxisbeispiele Wärmedämmung

Fachbetrieb für Wärmedämmung finden

Kontakt zu unseren geprüften Firmen

Einfach Informieren & Vergleichen

Besucher dieser Seite interessierte auch



Zu hohe Energiekosten im Unternehmen?

Unternehmen können bis zu 30% Energie sparen: Andere Unternehmen machen es vor. Jetzt mehr erfahren über die Möglichkeiten der Energieeffizienz in Unternehmen [mehr erfahren]




Studie: Wer ohne Energieberater saniert, zahlt am Ende drauf

Das renommierte Meinungsforschungsinstitut Forsa hat 1000 Haushalte nach ihrer Sanierung befragt. Das Ergebnis ist alarmierend: Ohne Vor-Ort-Energieberatung wurden kaum Einsparungen erreicht [mehr erfahren]

Tagcloud zu "wärmebrücken altbau"
News
ENEV, Wärmedämmung, Dämmung, ökologisch, Baustoffe, Ratgeber

Die erste Fassung der sogenannten Energieeinsparverordnung (EnEV) trat 2002 in Kraft. Inzwischen...
[mehr]

weitere News




Video
TV-Tipps
  • 3sat
    Donnerstag, 29.06.2017 20:15 - 21:00 Uhr

    Müll-Meister Deutschland

    Film von Claus U. Eckert
    Deutschland hat ein Müll-Problem und ist europäischer Spitzenreiter...[mehr]

  • 3sat
    Donnerstag, 29.06.2017 21:00 - 22:00 Uhr

    scobel - Ich kaufe, also bin ich!

    Magazin mit Gert Scobel
    Wir ersticken im Müll. Weil wir konsumieren müssen. Die Natur zwingt...[mehr]

  • weitere TV-Tipps

Interview
Wann lohnt
sich eine
energetische
Sanierung?
´

Ein Interview mit Eberhard Hinz, Experte für nachhaltigen Wohnungsbau.
[mehr]


Fachbetrieb für Wärmedämmung finden

Kontakt zu unseren geprüften Firmen

Einfach Informieren & Vergleichen