08.06.2017

Der optimale Weg zum günstigeren Strom

Strom, sparen, stromanbieter, vergleichen, vergleichsrechner, grundversorger, vergleich, sparen

Allein der Wechsel weg vom Grundversorger kann bares Geld wert sein

In den Zeiten steigender Preise stehen auch die Kosten für Energie immer wieder im Blickpunkt und führen auch oft zu Verärgerung bei den Verbrauchen. Diesen Ärger kann man allerdings zumindest teilweise umgehen, indem man sich durch einen Vergleich zumindest den günstigsten Stromanbieter aussucht, der einem zur Verfügung steht.

Vor allem der Wechsel weg vom Grundversorger kann bares Geld wert sein, weil es doch meistens günstigere Anbieter gibt, mit denen bis zu mehreren hundert Euros im Jahr gespart werden kann. Aus vielen verschiedenen Möglichkeiten, die es im Internet zu finden gibt, überzeugt dieser Stromvergleichsrechner mit offiziellen Auszeichnungen und positiven Kundenbewertungen. Hier können die verschiedensten Tarife gegenübergestellt werden, ganz gleich ob es sich um herkömmlichen Strom oder auch um Gewerbestrom oder den umweltbewussten Ökostrom handelt.

Wichtige Details für einen erfolgreichen Stromvergleich

Zahlreiche unterschiedliche Stromanbieter mit jeweils wieder einer Vielzahl an verschiedenen Tarifen machen den Durchblick nicht gerade einfach, weshalb ein professioneller Vergleich eine sehr große Hilfe für das Sparen beim Strom darstellt. Die verschiedenen Angebote für Stromtarife beinhalten diverse Eigenschaften die für die langfristige Zufriedenheit sehr wichtig sein können und daher bei einem Vergleich immer besonders betrachtet werden sollte. So sollte die Laufzeit nicht mehr als zwölf Monate betragen, um sich jährlich die Option eines erneuten Wechsels offen zu halten. Tarife mit einer Preisgarantie sichern einem für die vereinbarte Laufzeit der Garantie des Strompreises, sodass man zumindest für diese Zeit optimal planen muss. Das ist ebenso wichtig wie die Gewissheit oder zumindest das gute Gefühl, bei einem vertrauenswürdigen Anbieter dank attraktiver und verbraucherfreundlicher Verträge keine bösen Überraschungen erleben zu müssen. Zudem kann man speziell auch nach Angeboten mit einem Startbonus oder den Neukundenbonus suchen, womit Bonuszahlungen gemeint sind, die vom Anbieter als Dankeschön für den Wechsel gezahlt werden.

Zu beachtende und eventuell auszuschließende Vereinbarungen

Neben solchen zusätzlich attraktiven Highlights günstigerer Tarife gibt es aber auch Vereinbarungen, die man unbedingt beachten sollte. So gibt es besonders günstige Angebote, welche aber eine Vorauskasse vorsehen und bei Stromkosten über das Jahr gesehen können da schon einige Euros auf einen zukommen. Wer auf eine solche Vereinbarung verzichten möchte, kann von Beginn an solche Tarife von den Suchergebnissen ausschließen. Das gilt auch für Angebte, bei denen der Stromanbieter für die Zustimmung zum Vertrag die Zahlung einer Kaution verlangt. Diese erhält man zum Vertragsende zwar zurück. Wer aber vor allem auch aus finanziellen Gründen einen Wechsel des Stromanbieters anvisiert, ist selten bereit, eine derartige Kaution zu hinterlegen, weshalb es auch Sinn machen kann, diese Kaution als Option auszuschließen.

Zusätzlich zu der Option eines günstigeren Anbieters gibt es natürlich auch immer durch hilfreiche Tipps zum Energiesparen den Verbrauch und somit natürlich auch die Stromkosten zu reduzieren. Gerade in der immer weiter gehenden technisierten Welt, wo man in nahezu keinem Bereich des Haushalts und der Freizeitgestaltung auf den Strom verzichten kann oder will, ist es sehr wichtig, sich mit den Möglichkeiten sowohl Strom zu sparen als auch Energiekosten zu senken beschäftigt. Neben dem persönlichen Achten auf einen geringeren Verbrauch spielt dabei ein optimaler und umfassender Vergleich der angebotenen Tarife eine sehr große Rolle auf dem Weg zur großen Zufriedenheit.

Besucher dieser Seite interessierte auch



Zu hohe Energiekosten im Unternehmen?

Unternehmen können bis zu 30% Energie sparen: Andere Unternehmen machen es vor. Jetzt mehr erfahren über die Möglichkeiten der Energieeffizienz in Unternehmen [mehr erfahren]




Studie: Wer ohne Energieberater saniert, zahlt am Ende drauf

Das renommierte Meinungsforschungsinstitut Forsa hat 1000 Haushalte nach ihrer Sanierung befragt. Das Ergebnis ist alarmierend: Ohne Vor-Ort-Energieberatung wurden kaum Einsparungen erreicht [mehr erfahren]

Tagcloud zu ""
News
Haus, dach, familie, sanierung, förderung, kosten, kredit, finanzierung, zuschuss

Das Umweltbewusstsein ist in den letzten Jahren stark angestiegen, weshalb auch immer mehr...
[mehr]

weitere News




Video
TV-Tipps
  • ONE
    Sonntag, 17.12.2017 10:20 - 11:05 Uhr

    Quarks: Risiko Styropor - Warum gedämmte Häuser nicht sicher sind

    Moderation Ralph Caspers
    Seit im Sommer 2017 die komplette Außen Fassade eines Hochhauses bei...[mehr]

  • NDR Fernsehen
    Montag, 18.12.2017 20:15 - 21:00 Uhr

    Markt: Gerät kaputt - Wie schnell und gut hilft der Handwerker?

    Wirtschaftsmagazin mit Jo Hiller
    Gerade in der Vorweihnachtszeit laufen in den meisten...[mehr]

  • weitere TV-Tipps

Interview
Wann lohnt
sich eine
energetische
Sanierung?
´

Ein Interview mit Eberhard Hinz, Experte für nachhaltigen Wohnungsbau.
[mehr]