28.05.2019

Mit wenig Aufwand viel Energie sparen

Energie sparen, Energiesparmodus, Strom, Wärmedämmung, Standby, Heizen, Heizung, Licht, Dämmung, Kochen

Und wann kommen Sie in den Energiesparmodus?! :)

Gefühlt jedes Jahr werden die Energiekosten von den Versorgern erhöht. Und passend dazu wird an vielen Stellen darüber geschimpft. Dabei ist es wie bei so vielen Dingen im Leben: Man hat es selbst in der Hand. Zum einen können Sie auf eine alternative Heizung umsteigen, mit der Sie Kosten sparen.

Auch im Bereich der elektrischen Energie kann mit Solaranlagen eigener Strom produziert und kostengünstig gewirtschaftet werden. Doch viele dieser Einsparungsmaßnahmen müssen erst einmal bezahlt werden und amortisieren sich mit der Zeit. Wenn Sie jedoch sofort anfangen wollen, bares Geld zu sparen, haben wir einige Tipps für Sie.

Einfache Tipps, um Energie zu sparen

Eine passende Alternative zu den aktuell genutzten Technologien zu finden, ist heute nicht schwer. Mit wenigen Klicks am Smartphone oder dem PC lassen sich Experten wie Stiebel Eltron finden, die Ihnen die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Techniken zur Verfügung stellen. Ob Lüftung, Wärmepumpe oder Durchlauferhitzer – Lösungsoptionen gibt es einige. Daneben können Sie zudem selbst aktiv tätig werden. Denn viel Energie im eigenen Haushalt geht verloren, weil wir unachtsam sind oder schlicht vergesslich sowie zu bequem. Dabei ist es so einfach.

Heizen

Immer noch zeigt sich, dass viele Menschen falsch heizen. Sie stellen Heizungen zu oder lassen die Fenster währenddessen auf. Dabei kann schon mit nur einem Grad weniger Heizleistung, sechs Prozent der Heizkosten einspart werden. In Küche und Schlafzimmer darf die Temperatur im Regelfall immer niedriger als in den restlichen Wohnräumen sein. Zum Lüften sollten zudem die Heizkörper gut zehn Minuten vorher abgedreht werden.

Licht

Es war noch nie so einfach, Strom zu sparen. Mit LEDs können Sie bis zu 80 Prozent der regulären Energie für herkömmliche Glühlampen einsparen. Hinzukommt, dass diese bis zu 15 Mal länger halten.

Dämmung

Als Haus- sowie Wohnungseigentümer kann es lohnend sein, sich über eine Extradämmung zu informieren. Vom Staat gibt es in diesem Kontext finanzielle Hilfe und Sie profitieren anschließend von weniger Wärmeverlust. Dabei ist es gar nicht schwer, die eigenen vier Wände auf den neuesten Stand zu bringen.

Kochen

Beim Kochen geht sehr viel Energie verloren. Denn wir sind es gewohnt, bis zum Ende die Herdplatte oder den Backofen laufen zu lassen. Dabei können beide in der Regel fünf bis zehn Minuten vor Ende abgedreht werden. Die Restenergie reicht völlig aus.

Stand-by

Elektrogeräte sollten nach Möglichkeit immer komplett abgeschaltet werden. Um sicher zu sein, bieten sich Steckerleisten mit Schalter an. Einmal umgelegt, werden die angeschlossenen Geräte zuverlässig vom Netz genommen.

Besucher dieser Seite interessierte auch



Zu hohe Energiekosten im Unternehmen?

Unternehmen können bis zu 30% Energie sparen: Andere Unternehmen machen es vor. Jetzt mehr erfahren über die Möglichkeiten der Energieeffizienz in Unternehmen [mehr erfahren]




Studie: Wer ohne Energieberater saniert, zahlt am Ende drauf

Das renommierte Meinungsforschungsinstitut Forsa hat 1000 Haushalte nach ihrer Sanierung befragt. Das Ergebnis ist alarmierend: Ohne Vor-Ort-Energieberatung wurden kaum Einsparungen erreicht [mehr erfahren]

Tagcloud zu ""
News
Haus, einfamilienhaus, modern, hell, energiesparhaus effizienzhaus, garten

Die Kosten für Strom, Heizenergie und Wasser sind in den vergangenen Jahren drastisch gestiegen, so...
[mehr]

weitere News




Video
TV-Tipps
Interview
Wann lohnt
sich eine
energetische
Sanierung?
´

Ein Interview mit Eberhard Hinz, Experte für nachhaltigen Wohnungsbau.
[mehr]