18.12.2018

Schlüsseldienst-Betrug: Schwarze Schafe erken­nen & seriöse Anbieter wählen!

Erinnerung Schlüssel nicht vergessen am Ausgang

Das Beste ist natürlich, Sie vergessen den Schlüssel erst gar nicht!

Die Tür ist hinter Ihnen zugefallen und schon macht sich der Ärger breit. Sofern kein Schlüssel beim Nachbarn hinterlegt wurde, heißt es die Nummer des Schlüsseldienstes zu wählen. Doch woran erkennt man eigentlich schwarze Schafe und wie lassen sich zu hohe Kosten verhindern? Wir klären in diesem Ratgeber auf.

Bevor Sie willkürlich eine Telefonnummer wählen, sollten Sie folgende Punkte beachten:

 

Tipp 1: Ist Ihre Tür an einem Wochentag innerhalb der regulären Öffnungszeiten zugefallen, rufen Sie die IHK-Hotline, also die nächstgelegene Handwerkskammer an, um dort nach einem renommierten Schlüsseldienst zu fragen, welcher sich in der näheren Umgebung befindet. Sofern Sie kein Handy dabei haben, bietet es sich an bei den Nachbarn zu klingeln. Erklären Sie Ihre Situation und fragen Sie, ob Sie telefonieren dürfen. Alternativ, also außerhalb der Büro-Öffnungszeiten besteht zudem die Möglichkeit, bei der hiesigen Polizeidienststelle anzurufen, um dort nach einem seriösen Anbieter zu fragen. Wichtig ist, dass Sie in diesem Fall nicht die Notrufnummer, sondern die herkömmliche Festnetznummer der nächstgelegenen Polizeidienststelle wählen. Verzichten Sie auf den Kontakt zu Schlüsseldiensten, welche Ihre Dienstleistung in Form von Werbeaufklebern anbieten und wählen Sie auch nicht willkürlich in den Gelben Seiten. Dies führt in 90 Prozent der Fälle dazu, dass ein unseriöser Anbieter kontaktiert wird.

Tipp 2:
Sobald Sie den Schlüsseldienst kontaktiert haben, fragen Sie direkt am Telefon nach einem Festpreis. Sie sollten den Anbieter außerdem gezielt nach den Anfahrtskosten fragen. Der seriöse Rahmen liegt zwischen 60 und 70 EUR für die Türöffnung. Sollte Ihnen der am Telefon mitgeteilte Preis zusagen und in diesem Rahmen liegen, können Sie zusagen. Ist das nicht der Fall, lehnen Sie ab. Stellen Sie klar, dass Sie nicht an der Beauftragung dieser Dienstleistung interessiert sind.

Tipp 3:
Ist der Monteur dann vor Ort eingetroffen, sollten Sie noch einmal nach dem Preis fragen, bevor dieser seine Werkzeuge aus dem Koffer holt. Fragen Sie den Monteur ganz gezielt, ob der am Telefon vereinbarte Preis tatsächlich gilt. Im Idealfall holen Sie einen Nachbarn dazu, welcher als Zeuge fungiert. Sofern der Monteur den am Telefon vereinbarten Termin bestätigt, können Sie diesen mit der Türöffnung beauftragen. Sollte er den Preis nicht bestätigen, verweigern Sie die Türöffnung. Sollte der Mitarbeiter dies ignorieren und trotzdem mit der Türöffnung beginnen, ist der Kontakt zur Polizei erforderlich. Wählen Sie dazu die Notrufnummer, vermeiden Sie Streit und lassen Sie sich keinesfalls auf Handgreiflichkeiten ein. Von jetzt an muss sich der Rechtsstaat um dieses Problem kümmern.

 

(via www.betrugstest.com)

Fazit - Türöffnung sollte unter 100 EUR liegen

Ist der Ärger über die ins Schloss gefallene Tür erst einmal verflogen, bewahren Sie Ruhe und behalten Sie einen kühlen Kopf. Ignorieren Sie aufdringliche Werbung von Schlüsseldiensten in Form von Aufklebern oder Visitenkarten. Auch der Blick ins Branchenbuch kann letztendlich sehr teuer werden. Versuchen Sie einen Nachbarn als Zeugen aufzutreiben und wählen Sie die Nummer der IHK oder alternativ der nächstgelegenen Polizeidienststelle, um dort nach renommierten Anbietern zu fragen. Lassen Sie sich am Telefon einen Festpreis inklusive Anfahrtskosten nennen. Sofern der Anbieter diese Informationen verweigert, verweigern Sie die Beauftragung der Türöffnung. Vermeiden Sie Streitereien vor der Tür und wählen Sie im Ernstfall die Notrufnummer der Polizei.

Besucher dieser Seite interessierte auch



Zu hohe Energiekosten im Unternehmen?

Unternehmen können bis zu 30% Energie sparen: Andere Unternehmen machen es vor. Jetzt mehr erfahren über die Möglichkeiten der Energieeffizienz in Unternehmen [mehr erfahren]




Studie: Wer ohne Energieberater saniert, zahlt am Ende drauf

Das renommierte Meinungsforschungsinstitut Forsa hat 1000 Haushalte nach ihrer Sanierung befragt. Das Ergebnis ist alarmierend: Ohne Vor-Ort-Energieberatung wurden kaum Einsparungen erreicht [mehr erfahren]

Tagcloud zu ""
News
Karsten und Julia

Von knatschenden Holzböden und wärmeisolierenden Doppelglasfenstern - Ein Erfahrungsbericht
[mehr]

weitere News




Video
TV-Tipps
Interview
Wann lohnt
sich eine
energetische
Sanierung?
´

Ein Interview mit Eberhard Hinz, Experte für nachhaltigen Wohnungsbau.
[mehr]