Förderung für BHKW gibt es von Bund, Land und Energieversorgern

Förderung für`s Blockheizkraftwerk

bhkw,förderung,blockheizkraftwerk

Blockheizkraftwerk-Förderung gibt es für die Investition und für die Stromerzeugung.

Der einmalige Investitionszuschuss durch das Bafa für Blockheizkraftwerke wird nur noch bis zum 31.12.2020 - schnell sein lohnt sich also!

Fördermöglichkeiten Kraft-Wärme-Kopplung

Wer sich für die hocheffiziente BHKW-Heiz­tech­nik entscheidet, kann auf ver­schie­­dene staat­liche Fördermaßnahmen zu­grei­fen: Kredit oder Zuschuss von der KfW, Investitionszu­schuss vom Bafa sowie Stromvergütung und Erstat­tung der Energiesteuer bei Gas- und Öl-BHKW. Außer­dem spielen regionale Förder­gelder, etwa einzelner Bundesländer eine tra­gen­de Rolle bei der Fi­n­an­zier­ung.

Höhe der Bafa-Zuschuss-Förderung BHKW/KWK

 

Wie hoch ist die Bafa-Zuschuss-Förderung?

  • Die Basisförderung fängt bei 1.900 Euro für 1 kWel-KWK an und geht bis 3.500 Euro für 20-kWel-Anlagen.
  • Die Bonusförderung für besondere Wärme- und Stromeffizienz startet bei 475 Euro und geht bis über 1700 Euro.
  • Die genaue Förderhöhe finden Sie auf der Liste der förderfähigen KWK-Anlagen.
  • Den Antrag auf Förderung und alle weiteren notwendigen Informationen zur Bafa-Förderung für KWK-Anlagen finden Sie hier.

 

Mit der Änderung der der Richtlinie zur Förderung von KWK-Anlagen bis 20 kWel (Mini-KWK-Richtlinie) vom 1. November 2019 (BAnz AT 26.11.2019 B2) wurde die Gültigkeit bis zum 31. Dezember 2020 begrenzt. Bis zu diesem Zeitpunkt können Anträge auf Förderung von KWK-Anlagen bis einschließlich 20 kWel gestellt werden.

Ab dem 1. Januar 2021 können keine neuen Anträge gestellt werden.

Alle bis zum 31. Dezember 2020 gestellten Anträge für förderfähige Maßnahmen können bewilligt werden.

Höhe der Bafa-Förderung BHKW-Strom

 

Wie hoch ist die Stromvergütung für KWK-Anlagen?

Höhe und Dauer des Zuschlags richten sich nach dem Zeitpunkt der Aufnahme des Dauerbetriebs der KWK-Anlage: Ab dem 1. Januar 2016 gilt

  • Pauschalierte Einmalzahlung für fabrikneue Anlagen bis 2 kWel:
    4,0 Cent/kWh für 60.000 VBH (= 4.800 Euro bei eine 2 kWel-Anlage)
  • Zuschlagssätze:
    8,0 Cent/kWh für den in das allgemeine Stromnetz ausgespeisten KWK-Strom
    4,0 Cent/kWh für den im Objekt selbst verbrauchten KWK-Strom
  • Förderdauer:
    Fabrikneue KWK-Anlagen: 60.000 VBH
    Modernisierte KWK-Anlagen:
    15.000 VBH bei Invest > 25 <= 50 % der Neukosten
    30.000 VBH bei Invest > 50 % der Neukosten

Details zu der Bafa-Förderung BHKW

  • Welche KWK und BHKW werden für den Privathaushalt gefördert? Das Bafa fördert nur KWK, die auf dieser Liste stehen: Liste Bafa-förderfähige KWK
  • Wann stelle ich den Förder-Antrag? Es gibt zwei Anträge, die gestellt werden müssen. Der Erste ist für die Zuschuss-Förderung, und muss vor dem Kauf den BHKW gestellt und genehmigt werden. Der Zweite ist für die Stromeinspeisevergütung und muss nach der Inbetriebnahme gestellt werden.

Hinweis: Staatliche Förderungen können auch im laufenden Kalenderjahr angepasst werden. Bitte informieren Sie sich daher vor Ihrer Investition auf den Seiten von Bafa und KfW.


KfW-Förderung für ein Blockheizkraftwerk

Die KfW fördert Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK oder BHKW) durch günstige Kredite oder durch einen Investitionszuschuss, wenn es sich um ein Brennstoffzellen-BHKW handelt. Folgende KfW-Förderprodukte für BHKW sind möglich:

    

Energieeffizient Sanieren – Ergänzungskredit (Kredit 167)

  • Für Bestandsgebäude
  • Für die Umstellung Ihrer Heizung auf erneuerbare Energien
  • Förderkredit bis zu 50.000 Euro
  • Als ideale Ergänzung BAFA-Zuschuss "Heizen mit Erneuerbaren Energien" beantragen

 

Erneuerbare Energien – Standard Kredit (Kredit 270)

  • Für Errichtung, Erweiterung und Erwerb von Anlagen zur Strom- und Wärmeerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK-Anlagen) auf der Basis von fester Biomasse, Biogas oder Erdwärme
  • einschließlich Kosten für Planung, Projektierung und Installation. Die Anlagen müssen den Anforderungen des Gesetzes für den Ausbau erneuerbarer Energien genügen.
  • Bis zu 50 Mio. Euro Kreditbetrag

 

Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Brennstoffzelle (Zuschuss 433)

  • Zuschuss bis zu 28.200 Euro je Brennstoffzelle (von 0,25 bis 5,0 kW elektrischer Leistung)
  • Für den Einbau in neue oder bestehende Gebäude
  • Für Wohn- und Nichtwohngebäude

Förderfähig sind die Kosten für:

  • Brennstoffzellensystem und dessen Einbau – bei integrierten Geräten auch die Kosten für den weiteren Wärmeerzeuger
  • Vollwartungsvertrag in den ersten 10 Jahren – diese müssen fest vereinbart sein
  • Leistungen des Experten für Energieeffizienz

Kombination mit anderen Fördermitteln:

  • Der Zuschuss darf ausschließlich mit der Zuschlagzahlung für KWK-Strom nach dem "Gesetz für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung" (KWKG-Gesetz) des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) kombiniert werden.

Zu beachten: Förderung durch die KfW

 

Energieberatung vor Ort: So profitieren Sie!

 

Mehr Energiekosten sparen: Eine durch das BMU geförderte Studie zeigt auf, wer mit Energieberater saniert, kann zusätzlich 25 bis 30 Kilowattstunden pro Quadratmeter Wohnfläche und Jahr sparen!

 

Energieberater sind Fördermittel-Experten: Nutzen Sie die individuelle Beratung eines Energieberaters um alle Fördertopfe ausschöpfen zu können (Bund, Länder, EU, regional) und keine Fehler bei der Antragstellung zu machen. Achtung: Manche Fördermittel gibt es außerdem nur mit Energieberater!

 

Unabhängige Beratung: KfW-zugelassene Energieberater sind verpflichtet hersteller-, anbieter-, produkt- und vertriebsneutral zu beraten


Handwerker-TÜV: Sanierungsfehler und Bauschäden lassen sich vermeiden, wenn Sie Ihren Energieberater auch für die Baubegleitung engagieren. KfW-Förderung hierfür: 50 % Ihrer Kosten - bis zu 4.000 Euro!

Jetzt Energieberater vor Ort finden!


    Regionale BHKW-Förderung

    In vielen Bundesländern, Gemeinden und Städten gibt es regionale Fördertöpfe, aus denen zukünftige BHKW-Besitzer schöpfen können. Insbesondere Nordrhein Westfalen bietet eine ganze Reihe von Förder- und Beratungsmöglichkeiten. Auch von ungewohnter Stelle kommen weitere Förderboni: Regionale Energieversorger und Stadtwerke fördern BHKW mit Summen zwischen 300 und 2000 Euro. Besonders beachtenswert sind die Fördermöglichkeiten speziell für Pflanzenöl-BHKWs im Neubau und Erdgas-BHKWs.

     

    Tipp: Welche Fördergelder kommen für mich in Frage? Welches BHKW ist das Richtige für mein Haus? Diese Fragen kann am besten ein Energieberater bei einer "vor Ort Beratung" beantworten.


    Einspeisevergütung für BHKW

    KWK-Strom wird durch feste Vergütungssätze pro Kilowattstunde gefördert. Der Förderzeitraum wurde mit dem KWK-Gesetz 2016 auf 60.000 Vollbenutzungsstunden beschränkt.

     

    Die Höhe der Vergütung setzt sich aus den folgenden drei Faktoren zusammen:


    1. Aus dem „üblichen“ Strompreis (KWK-Index)
    Der Wert des eingespeisten Stroms wird mit dem Netzbetreiber ausgehandelt. Ist kein Preis vereinbart, gilt der so genannte „übliche Preis“ für Baseload-Strom an der Leipziger Strombörse (European Energy Exchange EEX). Den aktuellen KWK-Index erfahren Sie auf der Informationsseite der EEX.

     

    2. Aus dem im KWK-Gesetz geregelten Zuschlag
    Unabhängig, ob der Strom selbst genutzt oder ins Stromnetz eingespeist wird, erhält der Betreiber für jede erzeugte Kilowattstunde außerdem einen Zuschlag – vorausgesetzt die die KWK-Anlage ist durch das BAFA zugelassen. Die Höhe des Zuschlags richtet sich nach der elektrischen Leistung des BHKW. Alle Informationen hierzu finden Sie auf den Infoseiten des Bafa.

     

    3. Aus der Vergütung der vermiedenen Netzkosten
    Da ein BHKW den Strom direkt vor Ort bereitstellt, muss der Strom nicht über lange Strecken zum Verbraucher transportiert werden. Die vermiedenen Netzkosten werden dem Betreiber des BHKW gutgeschrieben.


    Fachbetrieb für Blockheizkraftwerk finden

    Kontakt zu unseren geprüften Firmen

    Einfach Informieren & Vergleichen

    Besucher interessierte auch
    News
    haus,geld,modernisieren,zukunft,grün

    Geld leihen, um ein Eigenheim energieeffizient zu modernisieren, kann langfristig gesehen deutlich...
    [mehr]

    weitere News




    Video
    Interview
    Wann lohnt
    sich eine
    energetische
    Sanierung?
    ´

    Ein Interview mit Eberhard Hinz, Experte für nachhaltigen Wohnungsbau.
    [mehr]


    Buchtipp
    Haus
    Sanieren &
    Modernisieren
    ´

    Die Stiftung Warentest zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Haus erfolgreich energetisch sanieren.
    [mehr]


    Studie
    Beratung vor Sanierung ist wichtig!

    Studie deckt auf: Ohne Energieberater zahlt man drauf!
    [mehr]