Blockheizkraftwerke – Wirtschaftlichkeit durch Effizienz

BHKW: Wirtschaftlichkeit

blockheizkraftwerk,bhkw,wirtschaftlichkeit,wirtschaftlichkeitsbetrachtung

Wirtschaftlichkeit von BHWK: Frage der Laufzeit.

Sind Mini- und Micro-Blockheizkraftwerke rentabel? Eine Wirtschaftlichkeits­betrachtung von BHKW.

Wenige Haustechnikanlagen sind energieeffizienter als die Mini-Kraft-Wärme-Koppler. Die steigenden Öl-, Gas- und Strompreise machen Blockheizkraftwerke im Eigenheim immer attraktiver. Folgende Punkte helfen bei der Suche nach dem passenden BHKW fürs Einfamilienhaus:

Wärmebedarf

Die thermische Leistung eines Blockheizkraftwerks passen Techniker an den individuellen Wärmebedarf an: Je besser ein Haus gedämmt ist, desto kleiner die Leistung. Damit sich der Betrieb überhaupt noch lohnt, empfiehlt sich eine Versorgungsgemeinschaft mit den Nachbarn: Eine Mini-Anlage deckt locker den Bedarf vieler Familien. Experten schätzen die mögliche Rendite auf mindestens 6-12 %.

Laufzeitanalyse

Die benötigten Kilowattstunden sollten sich auf mindestens 4.000 Stunden im Jahr verteilen. Erst dann arbeitet ein Blockheizkraftwerk wirtschaftlich. Idealerweise erzeugt das bhkw nicht nur Wärme für die Heizung, sondern auch für Brauchwasser Bad, Spülmaschine und Waschmaschine.

Amortisierung

BHKW sind zwar teurer als herkömmliche Heizkessel (Preisübersicht). Aber durch die Stromvergütung und weitere Fördermittel dauert die Amortisierung nicht lange.

Kostenkalkulation:

  • Investition für einzelne Kraftwerksmodule
  • Brennstoffkosten
  • Evtl. Umbau von Räumlichkeiten
  • Anschluss von Gas-/Ölversorgung, Stromnetz, Heizungssystem, Regelung und Abgasanlage
  • Wartung
  • Abschreibungszeiten
  • Kalkulationszins

Einnahmen

  • Vermiedene Stromkosten und Stromsteuer
  • Stromvergütung und KWK-Zuschlag
  • Ggf. Mineralölsteuer-Erstattung
  • Vermiedene Brennstoffkosten (Heizkessel)
 

Tipps zum Kaufvertrag

  • Achten Sie darauf, dass Hersteller und Typenbezeichnung der einzelnen Bauteile genannt werden und die Anlage genau beschrieben wird!
  • Für elektrische, thermische und Feuerungswärmeleistung sollten jeweils der Effizienzgrad in Prozent (inkl. Schwankungsbereich) und die DIN-Norm des Messverfahrens angegeben sein.
  • Lassen Sie sich bei Abschluss eines Vollwartungsvertrages vom Hersteller eine Vergütbarkeitsgarantie geben
  • Verlangen Sie bei Vorauszahlungen vom Hersteller eine Bürgschaft über die Summe dieser Zahlung
  • Hüten Sie sich bei Formulierungen wie "besonders leise" oder "besonders effizient"! Angemessen sind z.B.: "Nicht lauter als 40 dB(A) in 10 Meter Entfernung zur Schallquelle" oder "elektrische Effizienz von mindestens 40 % gemäß DIN xy wird garantiert"
 

Linktipp

  • 5.000 Stunden längere Laufzeit als BHKW mit Otto-Motoren: Stirling-BHKW

Fachbetrieb für Blockheizkraftwerk finden

Kontakt zu unseren geprüften Firmen

Einfach Informieren & Vergleichen

Besucher interessierte auch
News
photovoltaik, solaranlage, dach, familie

Nicht nur hohe Energiekosten, sondern auch ein verändertes Bewusstsein bringen immer mehr Menschen...
[mehr]

weitere News




Video
Interview
Wann lohnt
sich eine
energetische
Sanierung?
´

Ein Interview mit Eberhard Hinz, Experte für nachhaltigen Wohnungsbau.
[mehr]


Buchtipp
Haus
Sanieren &
Modernisieren
´

Die Stiftung Warentest zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Haus erfolgreich energetisch sanieren.
[mehr]


Studie
Beratung vor Sanierung ist wichtig!

Studie deckt auf: Ohne Energieberater zahlt man drauf!
[mehr]