Wichtige Regel für energiesparendes Bauen

Wärmebrücken vermeiden

wärmebruecken vermeiden

Balkon als Wärmebrücke: Vermeidbarer Baufehler.

Die schlimmsten Energiefresser im Haus sind so genannte Wärmebrücken.

Niedrigenergiehäuser sollten so gut gedämmt sein, dass der Wärmeverlust über die Wand-, Boden- und Dachflächen sehr gering ist. Risikostellen sind beispielsweise Hausecken oder Fenster. Ohne gezielte Dämm­maßnahmen entweicht hier mehr Wärme als an anderen Stellen: Wärmebrücken entstehen.

Diese fühlen sich kalt an und bergen ein hohes Schimmelrisiko. Denn die Raumfeuchtigkeit schlägt sich dort als Kondenswasser nieder. Wärmebrücken sind unbedingt durch geeignete Dämmung zu beseitigen oder vermeiden.

 

Linktipps

Besucher interessierte auch
News
rollstuhl, barrierefrei, älterer Herr, zu Hause, modernisieren, umbauen

Im besten Fall ist der vorhandene Wohnraum bereits so gestaltet, dass er für alle Lebensetappen...
[mehr]

weitere News




Video
Interview
Wann lohnt
sich eine
energetische
Sanierung?
´

Ein Interview mit Eberhard Hinz, Experte für nachhaltigen Wohnungsbau.
[mehr]


Buchtipp
Haus
Sanieren &
Modernisieren
´

Die Stiftung Warentest zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Haus erfolgreich energetisch sanieren.
[mehr]


Studie
Beratung vor Sanierung ist wichtig!

Studie deckt auf: Ohne Energieberater zahlt man drauf!
[mehr]