Die Energiefresser begünstigen auch noch Schimmelbildung

Risiko Wärmebrücken

schimmel,wärmebrücken

Ein Balkon kann unter Umständen zum Schimmelrisiko werden

Wer die riskanten Bauteile kennt, kann Schimmel und Energieverlusten vorbeugen.

Wärmebrücken sind Schwachstellen in der Wärmedämmung eines Gebäudes. Sie geben mehr Wärme nach außen ab, als angrenzende Bauteile. Klassische Wärmebrücken sind Balkone, die als Verlängerung von Stahlbetondecken die Haus-Dämmung oder die Hauswand durchstoßen. Daher werden Balkone mittlerweile nachträglich von außen an das Haus angebracht.

Wie verursachen Wärmebrücken Schimmel?

Wärmebrücken fühlen sich im Winter von innen sehr kalt an, ihre Oberfläche ist deutlich kühler als das angrenzenden Mauerwerk. Dadurch kondensiert an Ihnen die Feuchtigkeit der Raumluft. An den durchfeuchteten Stellen sammelt sich Staub, ein idealer Nährboden für Schimmelpilzen-Sporen. Beträgt die relative Luftfeuchte an der Wand mehr als 80 %, bildet sich Schimmel.

Welche Bauteile müssen besonders gut gedämmt werden, um Wärmebrücken zu vermeiden?

 

  • Vordächer, Terrassen- oder Balkonplatten
  • Rollladenkästen
  • Mauersohlen
  • Fensterrahmen und Fensterstürzen
  • Heizkörperbefestigungen im Mauerwerk
  • Heizkörpernischen
  • Deckenanschlüsse
  • Ecken im Haus
  • Stahlbetonbauteile
  • Oberste Wandanschlüsse
 

Linktipps

Fachbetrieb für Wärmedämmung finden

Kontakt zu unseren geprüften Firmen

Einfach Informieren & Vergleichen

Besucher interessierte auch
News
rollstuhl, barrierefrei, älterer Herr, zu Hause, modernisieren, umbauen

Im besten Fall ist der vorhandene Wohnraum bereits so gestaltet, dass er für alle Lebensetappen...
[mehr]

weitere News




Video
Interview
Wann lohnt
sich eine
energetische
Sanierung?
´

Ein Interview mit Eberhard Hinz, Experte für nachhaltigen Wohnungsbau.
[mehr]


Buchtipp
Haus
Sanieren &
Modernisieren
´

Die Stiftung Warentest zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Haus erfolgreich energetisch sanieren.
[mehr]


Studie
Beratung vor Sanierung ist wichtig!

Studie deckt auf: Ohne Energieberater zahlt man drauf!
[mehr]