Warmwasser-Erzeugung, Heizung und Lüftung mit Kompaktgerät

Warmwasser im Passivhaus

Warmwasser im Passivhaus,passivhaus kompaktgerät

Passivhaus-Kompaktgerät: Drei Wärmeerzeuger effizient miteinander verbunden.

Ein Kompaktgerät als Herz des Passiv­hauses: Es sorgt für Frisch­luft, Wärme und Warm­wasser.

Anders als die Heiz­wärme gewinnt ein Passiv­haus warmes Wasser nicht "passiv". Zum Aufheizen muss ein Wärme­erzeuger her, also externe Energie. Aber es gibt eine technische Lösung, den Energie­bedarf gering zu halten: Durch die Kombination des Wärme­erzeugers mit der Lüftungsanlage entsteht ein effizientes Kompaktgerät.

Funktionsweise

  • Die im Haus "passiv" gewonnene Wärme wird von der Luft getragen, die nach außen strömt. Im Wärmetauscher werden 90% davon an die Zuluft übertragen und strömen mit ihr wieder nach innen. Um 100% der Raumwärme wieder herzustellen, gibt ein Heißwasserrohr aus dem Trinkwasser-Pufferspeicher Wärme an die Zuluft ab
  • In der Fortluft bleiben 10% Wärme übrig, die aber nicht verloren gehen. Eine Mini-Luftwärmepumpe führt diese Restwärme dem Pufferspeicher zu. Dadurch wird bei der Warmwasserbereitung Energie gespart
  • Für die Wärme des Trinkwassers sind verschiedene Energiequellen denkbar, die mit niedrigen Temperaturen arbeiten: Solarthermie, Strohpellets, Gas (Brennwertkessel), Elektrizität. Wir empfehlen erneuerbare Energien
Besucher interessierte auch
News
rollstuhl, barrierefrei, älterer Herr, zu Hause, modernisieren, umbauen

Im besten Fall ist der vorhandene Wohnraum bereits so gestaltet, dass er für alle Lebensetappen...
[mehr]

weitere News




Video
Interview
Wann lohnt
sich eine
energetische
Sanierung?
´

Ein Interview mit Eberhard Hinz, Experte für nachhaltigen Wohnungsbau.
[mehr]


Buchtipp
Haus
Sanieren &
Modernisieren
´

Die Stiftung Warentest zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Haus erfolgreich energetisch sanieren.
[mehr]


Studie
Beratung vor Sanierung ist wichtig!

Studie deckt auf: Ohne Energieberater zahlt man drauf!
[mehr]