Warmwasser-Erzeugung, Heizung und Lüftung mit Kompaktgerät

Warmwasser im Passivhaus

Warmwasser im Passivhaus,passivhaus kompaktgerät

Passivhaus-Kompaktgerät: Drei Wärmeerzeuger effizient miteinander verbunden.

Ein Kompaktgerät als Herz des Passiv­hauses: Es sorgt für Frisch­luft, Wärme und Warm­wasser.

Anders als die Heiz­wärme gewinnt ein Passiv­haus warmes Wasser nicht "passiv". Zum Aufheizen muss ein Wärme­erzeuger her, also externe Energie. Aber es gibt eine technische Lösung, den Energie­bedarf gering zu halten: Durch die Kombination des Wärme­erzeugers mit der Lüftungsanlage entsteht ein effizientes Kompaktgerät.

Funktionsweise

  • Die im Haus "passiv" gewonnene Wärme wird von der Luft getragen, die nach außen strömt. Im Wärmetauscher werden 90% davon an die Zuluft übertragen und strömen mit ihr wieder nach innen. Um 100% der Raumwärme wieder herzustellen, gibt ein Heißwasserrohr aus dem Trinkwasser-Pufferspeicher Wärme an die Zuluft ab
  • In der Fortluft bleiben 10% Wärme übrig, die aber nicht verloren gehen. Eine Mini-Luftwärmepumpe führt diese Restwärme dem Pufferspeicher zu. Dadurch wird bei der Warmwasserbereitung Energie gespart
  • Für die Wärme des Trinkwassers sind verschiedene Energiequellen denkbar, die mit niedrigen Temperaturen arbeiten: Solarthermie, Strohpellets, Gas (Brennwertkessel), Elektrizität. Wir empfehlen erneuerbare Energien
Besucher interessierte auch
News
backofen, küche

Haushaltsgeräte wie Trockner, Waschmaschine, Kühlschrank und Backofen verbrauchen rund ein Drittel...
[mehr]

weitere News




Video
Interview
Wann lohnt
sich eine
energetische
Sanierung?
´

Ein Interview mit Eberhard Hinz, Experte für nachhaltigen Wohnungsbau.
[mehr]


Buchtipp
Haus
Sanieren &
Modernisieren
´

Die Stiftung Warentest zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Haus erfolgreich energetisch sanieren.
[mehr]


Studie
Beratung vor Sanierung ist wichtig!

Studie deckt auf: Ohne Energieberater zahlt man drauf!
[mehr]