Nicht mehr alt und spröde

Warmwasserboiler

warmwasserboiler,warmwasser,boiler,wasserboiler

Pure Energieverschwendung: Nicht isolierter Warmwasserboiler aus den 1960ern.

Besser als ihr Ruf: Bei großen Mengen Wasser sind Warmwasserboiler wirtschaftlicher als Durchlauferhitzer. Allerdings nur die Modernen.

Viele Ferienhäuser, aber auch Altbauten besitzen keine zentrale Warmwasser-versorgung. Ist der Heißwasserbedarf groß, sind hier Warmwasserboiler am wirtschaftlichsten. Sie halten je nach Größe 30-150 Liter warmes Wasser vor. Durchlauferhitzer lohnen sich für diese Mengen nicht mehr.

Arten von Warmwasserboilern

Strombetriebene Geräte haben den Vorteil, mit günstigerem Nachtstrom aufzuheizen, allerdings ist dieser Strom-Sondertarif nicht bei allen Anbietern möglich. Gasbetriebene Geräte benötigen auf jeden Fall einen Anschluss an das öffentliche Gasnetz oder, bei Flüssiggas, ein Rohrnetz - es sei denn, es handelt sich um ein dezentrales Gerät, das nur eine oder zwei Zapfstellen bedient.

Warmwasserboiler-Modelle

  • Direkt beheizt mit Gasbrenner oder elektrischem Heizstab  
  • Indirekt beheizt über Wärmetauscher mit Raumheizung
 

Tipps

  • Große Wohnungen und Einfamilienhäuser: 150 Liter Speichervolumen, kleine Appartements: 60 Liter
  • Edelstahl schützt vor Rost und Korrosion
  • Große Designauswahl, komfortable Ausstattung
  • Preis: bis 2.000 €
 

Linktipp

Wann Durchlauferhitzer, wann Kleinspeicher? Vergleiche unsere Anwendungs-Empfehlungen

Besucher interessierte auch
News
energiesparhaus, energieeffizient, neubau, bauen, haus, kfw, zuschuss

Die Preise für Energie sind in den letzten Jahrzehnten stark gestiegen. Deshalb macht es Sinn, den...
[mehr]

weitere News




Video
Interview
Wann lohnt
sich eine
energetische
Sanierung?
´

Ein Interview mit Eberhard Hinz, Experte für nachhaltigen Wohnungsbau.
[mehr]


Buchtipp
Haus
Sanieren &
Modernisieren
´

Die Stiftung Warentest zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Haus erfolgreich energetisch sanieren.
[mehr]


Studie
Beratung vor Sanierung ist wichtig!

Studie deckt auf: Ohne Energieberater zahlt man drauf!
[mehr]