Die Schwerkraft hilft beim Energiesparen

Schwerkraft-Zirkulation

zirkulationssystem,zirkulationsregler,zirkulation,warmwasser,wasserleitungen,sanierung

Warmwasser ohne Zirkulation: In vielen Altbauten steht kaltes Wasser in den Leitungen.

Sofort warmes Wasser überall im Haus, ganz ohne elektrische Hilfsenergie!

Typisches Ärgernis für Altbaubewohner: Man dreht die Dusche auf und es kommt minutenlang nur kaltes Wasser. Die Schwerkraft-Zirkulation löst dieses Problem. Sie wälzt das Trinkwasser ständig um. So ist warmes Wasser an jeder Zapfstelle sofort verfügbar.

Das Besondere dieser Zirkulation von Warmwasser: Anders als herkömmliche Systeme funktioniert sie ohne Pumpe! Sind die Zapfstellen günstig verteilt, herrscht an jeder Zapfstelle die passende Wasser-Temperatur: lauwarmes Wasser zum Händewaschen, heißes Wasser zum Duschen. Und zwar ganz ohne Stromverbrauch!

Vorteile Schwerkraft-Zirkulation

  • 50 % weniger Energieverbrauch als bei der Pumpenzirkulation
  • Keine dritte Zirkulationsleitung wie bei einer "klassischen" Zirkulation
  • Sofort handwarmes Wasser
  • Im Warmwasserspeicher keine Aufwirbelung, die warme Wasserschicht bleibt oben
  • Bessere Hygiene, keine Bildung von Legionellen
  • Frostschutz, da sich das Wasser nicht abkühlt

Schwerkraft-Zirkulation mit Regler

zirkulationssystem,zirkulationsregler,zirkulation,warmwasser,wasserleitungen,sanierung
Ein Zirkulationsregler am höchsten Punkt der Leitung regelt die Warmwasserzirkulation. So steht an der Zapfstelle immer warmes Wasser bereit.
 

Funktion Zirkulationsregler

Der Metalleinsatz wird direkt an der Zapfstelle installiert, die am weitesten vom Wasserspeicher entfernt liegt. Von dort führen zwei separate Leitungen zur Zapfstelle: Eine für warmes und eine für kaltes Wasser.

Sinkt die Wassertemperatur am Regler unter 35° C, verbindet der Zirkulationsregler die Warm- und die Kaltwasserleitung. Ein Kreislauf beginnt: Das abgekühlte Warmwasser fließt durch die Kaltwasserleitung zum Speicher zurück. Warmwasser aus dem Speicher strömt nach und fließt sofort aus dem Hahn, wenn man ihn aufdreht.

Voraussetzungen Zirkulationsregler

  • Warmwasserspeicher steht ein Stockwerk tiefer als die unterste Zapfstelle
  • Keine so genannte Mischinstallation (Warmwasser in Kupferleitung, Kaltwasser in Stahlleitung),
    sonst Korrosionsgefahr!
  • Durchlauferhitzer mit Strömungsschalter nicht geeignet
  • Leitungen nicht länger als 7-15 m
 

Übrigens:

Wenn bereits eine Zirkulationspumpe arbeitet, baut Ihnen jeder Profi einen Zirkulationsregler nachträglich ein. Sind die Wasserleitungen hierfür zu lang, bleibt die Pumpe im Einsatz. Sie sparen trotzdem Energie und Wasser.

Besucher interessierte auch
News
sanieren, ölologisch, dämmen, dämmstoffe

Die Energiewende ist ein Dauerbrenner unter den Themen, die Deutschland 2020 bewegt haben. Ob...
[mehr]

weitere News




Video
Interview
Wann lohnt
sich eine
energetische
Sanierung?
´

Ein Interview mit Eberhard Hinz, Experte für nachhaltigen Wohnungsbau.
[mehr]


Buchtipp
Haus
Sanieren &
Modernisieren
´

Die Stiftung Warentest zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Haus erfolgreich energetisch sanieren.
[mehr]


Studie
Beratung vor Sanierung ist wichtig!

Studie deckt auf: Ohne Energieberater zahlt man drauf!
[mehr]