06.07.2021

Energiesparen bei der Beleuchtung - welche Möglichkeiten gibt es?

led, strom,sparen,wechsel,licht,lampe,Auswahl

Moderne LED: Lohnt ein Wechsel?

Energiesparen im Haushalt ist spätestens bei einer hohen Stromrechnung ein wichtiges Thema. Oft kann der Stromverbrauch durch einfache Maßnahmen gesenkt werden. Auch bei der Beleuchtung gibt es Möglichkeiten, Energie einzusparen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen.

Die Umrüstung auf LED-Leuchtmittel kann viel Energie einsparen

In jedem Haushalt gibt es sogenannte "Stromfresser", die viel Energie verbrauchen und dadurch hohe Kosten verursachen. Mit der Umrüstung auf LED-Leuchtmittel kann enorm viel Energie eingespart werden, da eine LED-Birne etwa 90 Prozent weniger Energie benötigt, um die gleiche Helligkeit zu verströmen wie eine Glühlampe. Haltbare LED Leuchtmittel zeichnen sich durch ihre extrem lange Lebensdauer, die zwischen 15.000 und 50.000 Stunden variieren kann, aus. Darüber hinaus arbeiten LED-Lampen wesentlich energiesparender als vergleichbare Leuchtmittel. Wenn die herkömmliche Beleuchtung durch LED-Leuchten ersetzt wird, kann im Haushalt etwa 80 Prozent der Strommenge, die normalerweise beim Beleuchten der Räume verbraucht wird, eingespart werden. Die Energieersparnis ist vor allem darauf zurückzuführen, dass LED-Leuchtmittel die Energie wesentlich besser in Licht umwandeln als andere Lichtquellen. Beim Umstieg auf LED-Lichtmittel sollte auch die Außenbeleuchtung berücksichtigt werden. Im Garten und auf der Terrasse kann mit einer LED-Beleuchtung, die ihre Energie aus Solarzellen bezieht, viel Strom eingespart werden. Eine weitere Möglichkeit, den Stromverbrauch zu senken, besteht darin, die Räume in der Wohnung, die normalerweise nicht viel Tageslicht abbekommen, in einer hellen Farbe zu streichen. Durch diesen Effekt kann eine Lampe mit geringerer Leistung aufgestellt und dadurch Strom gespart werden. Die Beleuchtungswirkung kann durch helle Lampenschirme zusätzlich verstärkt werden. Allerdings ist es wichtig, die Lampen und Lampenschirme regelmäßig zu säubern, da Staubpartikel und andere Verschmutzungen den Leuchtmitteln die Leuchtkraft nehmen können.

Welche Geräte sind die wichtigsten Stromfresser im Haushalt?

Mit modernen LED-Lichterketten kann bei der Beleuchtung des Balkons oder der Terrasse ebenfalls gespart werden, ohne dass die Lichtverhältnisse eingeschränkt werden. Außerdem lässt sich die Beleuchtung mit einem Dimmer individuell regulieren. Dadurch wird nicht unnötig Strom verbraucht. Die LED-Beleuchtung wird als Lichtquelle
immer beliebter, da LEDs auf sparsame Weise Licht erzeugen. Der Begriff LED bedeutet "light emitting diode" (Leuchtdiode). Eine moderne Halbleitertechnologie ermöglicht, dass LED-Lampen helles Licht erzeugen, während sie gleichzeitig sehr sparsam im Stromverbrauch sind. Stromfresser im Haushalt zu identifizieren, ist oft nicht einfach. Zu den Geräten, die besonders viel Energie verbrauchen und hohe Stromkosten verursachen können, gehören unter anderem veraltete Heizungspumpen sowie Haushaltsgeräte wie Elektroherde, Gefriergeräte, Kühlschränke, Geschirrspüler, Waschmaschine und Wäschetrockner. Auch Geräte der Unterhaltungselektronik wie Fernseher, Computer und Laptops sind häufig für den hohen Energieverbrauch im Haushalt verantwortlich. Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass Geräte wie der PC, Drucker und Faxgerät im Homeoffice nicht im Standby-Modus laufen, da sie sonst zu viel Strom verbrauchen. Um Energie zu sparen, sollten diese Geräte immer abgeschaltet werden, sobald sie nicht genutzt werden. Bei neuen Elektrogeräten ist es wichtig, auf die Energieeffizienzklasse zu achten. Je höher die Energieeffizienzklasse ist, desto weniger Strom wird verbraucht. Auch eine nachträgliche Wärmedämmung kann als Bremse gegen hohe Energiekosten wirken. Durch das Dämmen wirkt das Haus außerdem viel wärmer und freundlicher.

Besucher interessierte auch
News
haus,geld,modernisieren,zukunft,grün

Geld leihen, um ein Eigenheim energieeffizient zu modernisieren, kann langfristig gesehen deutlich...
[mehr]

weitere News




Video
Interview
Wann lohnt
sich eine
energetische
Sanierung?
´

Ein Interview mit Eberhard Hinz, Experte für nachhaltigen Wohnungsbau.
[mehr]


Buchtipp
Haus
Sanieren &
Modernisieren
´

Die Stiftung Warentest zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Haus erfolgreich energetisch sanieren.
[mehr]


Beliebt
Studie
Beratung vor Sanierung ist wichtig!

Studie deckt auf: Ohne Energieberater zahlt man drauf!
[mehr]